20 Jahre erfolgreiche Individualpädagogik
Bereits über 60 Jugendliche betreut
Flexibel und individuell gestaltete Einzelbetreuung
Wirkungsvolle Krisenintervention
Nachweisbar erfolgreiche Resozialisierung
Professionelles Team

Wir sind...

… die intensivpädagogische Betreuung „Pilger” und bieten flexibel und individuell gestaltete Einzelbetreuung von jungen Menschen auf der Basis der Individualpädagogik an – wir weisen eine 20-jährige Erfolgsbilanz vor.

Unser hochqualifiziertes Team, bestehend aus erfahrenen Psychologen, Pädagogen, Juristen und Dolmetschern, gewährleistet jedem jungen ,,Pilgerer” einen sicheren Weg zur Wiedereingliederung.

Das Jugendhilfeangebot besteht aus einer Kombination einer Auslandsphase in der Republik Kirgisistan oder der Republik Kasachstan als Grundstein und einer intensiven Weiterbetreuung bzw. Verselbstständigung in Deutschland.

Unsere Ziele

Insbesondere sind es folgende Ziele, die unsere pädagogische Arbeit bestimmen.

Erfahren Sie mehr

Reales Selbstbild

Ein eigenes reales Selbstbild entwickeln.

Erfahrungen sammeln

Die Jugendlichen sammeln identitätsfördernde Erfahrungen.

Alltag

Den Alltag selbstständig bewältigen.

Konfliktbewältigung

Erlernen einer gewaltfreien Konfliktbewältigung.

Schulabschluss

Sich auf einen Schulabschluss vorbereiten und ihn erwerben.

Wiedereingliederung

Neue Orientierung zur Wiedereinglieder-
ung in die Gesellschaft gewinnen.

Das Land

Das landschaftlich sehr reizvolle Kirgisistan ist ein unabhängiger Staat in Zentralasien, circa sieben Flugstunden von Deutschland entfernt.

Kasachstan, ebenso mit beeindruckender Flora und Fauna, ist ein unabhängiger Staat angrenzend an Russland und Kirgisien.

Hochgebirge, Täler, Wälder und Steppe, wechseln sich in Kasachstan und Kirgisistan ab, wie auch die klimatischen Bedingungen zwischen Sommer und Winter. Beide Länder bieten durch die dünne Besiedlung und die damit verbundene sehr weitläufige Natur ideale Konditionen für das Projekt mit unseren jungen ,,Pilgerern”.

Krisenintervention

Wir bieten eine spezifische, zeitlich begrenzte (1 bis 3 Monate, bei Bedarf länger) und auf der besonderen individuellen Bedürfnisse der Betroffenen zugeschnittene Krisenintervention an, die durch Aktivierung und Stärkung der Eigenkräfte helfen soll, das seelische Gleichgewicht wieder zu gewinnen.

Rechtsgrundlage

Sozialgesetzbuch (SGB VIII) insbesondere §§ 35, 35a, und 41 (in Zusammenhang mit § 5, § 27, § 36).

Berichte über Pilger

Schleswig-Holstein-Logo

 

Presselogo_Saechsische_Zeitung

logo-oldenburgische-volkszeitung

 

 

Nordsee_Zeitung_logo

 

Brief eines Jugendlichen

Es fing an als ich 9 Jahre alt war. Ich habe mit „Homeys” Häuser angefackelt, das waren noch „harmlose” Dinge. Ich habe meinen ersten Joint geraucht (9 Jahre) und mir wurde das irgendwann auch zu langweilig. Mit 13 habe ich angefangen „Coca” zu ziehen und ebenfalls probierte ich „Schorre” und „X-tasy”. Ich war total auf „Party”. Ich habe auf meine Eltern geschissen, wollte nur Coca ziehen auf Teile sein. Bis ich dann zum 2. mal wegen versuchten Totschlags von der Polizei gesucht wurde. Ich war 13, das Gesetz konnte mir nichts anhaben – das war …

Back to Top